Terrassendielen - Wellness-Ambiente für Zuhause

Mit Terrassendielen verwandeln Sie Ihren Balkon oder Ihre Terrasse in eine Wohlfühlzone: warme Holztöne laden zum Relaxen ein - gerne auch barfuß!

Terrassendielen - Materialien

Wer sich für eine Holzterrasse entscheidet, hat die Wahl zwischen einheimischen Hölzern, Tropenhölzern und modernen Holz-Kunststoff-Kompositen (WPC).

WPC - die gute Wahl für Ihre Terrasse

WPC ist ein moderner Werkstoff der aus bis zu 75% Holzfasern und polymeren Bindemitteln hergestellt wird und für Terrassendielen absolut im Trend liegt. Die Vorteile von WPC liegen auf der Hand:

  • dauerhaft haltbar ganz ohne Streichen und Ölen
  • kein Vergrauen wie bei Holz
  • Optik und Verarbeitung wie Holz
  • umweltfreundlich (kein Tropenholz) und PVC-frei
  • sehr sicher, da splitterfrei und rutschhemmend
  • zahlreiche natürliche Farbunancen erhältlich

Aus heimischen Wäldern: Kiefer, Thermoesche, Douglasie & Co.

Wo auf der Terrasse 100% Natur gefragt ist, bieten sich Terrassendielen aus europäischen Hölzern an - aus Douglasie, Kiefer, Thermoesche oder sibirischer Lärche. Douglasienholz und Sibir. Lärche enthalten natürliche Schutzstoffe, die sie ohne Imprägnierung lange haltbar machen. Die Thermoesche ist durch einen Erhitzungsvorgang so haltbar wie Tropenholz - gänzlich ohne Chemie. Die kesseldruckimprägnierte Kiefer ist bei einem sehr günstigen Preis ebenfalls garantiert 10 Jahre haltbar!

Bangkirai und Afri Kulu: Tropenhölzer für exklusive Terrassen

Klassische Tropenhölzer wie Mudulungu (Afri Kulu) und Bangkirai (Yellow Balau) sind als Terrassendielen wegen ihrer edlen Optik beliebt. Witterungsbeständig, haltbar und pflegeleicht verbreiten Tropenhölzer immer einen Hauch von Stil und Eleganz.